Feste Feiern Geburtstag

Möglicher Ablauf Ihrer Feier

Um Ihnen eine konkrete Vorstellung zu geben, wie eine Abendveranstaltung mit DJ verläuft, gebe ich hier ein paar Beispiele, wie sie in den letzten Jahren von vielen Kunden gewünscht wurden, und die sich sehr bewährt haben.

Das Aufbauen meiner Discoanlage

DJ AnlageEtwa eine Stunde vor dem Eintreffen der Gäste werde ich Vorort sein und meine Technik aufbauen.

Somit ist der Aufbau abgeschlossen, wenn Ihre Gäste eintreffen.

Es erwartet Sie ein professionelles Musiksystem welches gut klingt und die Raumoptik nicht zerstört.

 

 

 

Beim Eintreffen der Gäste

Das BegrüßungsgetränkIch lege einen Mix aus vielen Musikrichtungen auf, damit sich jeder Gast vom DJ gesehen fühlt. Insgesamt darf die Musik nicht zu aufdringlich und vor allem nicht zu laut sein. Sie soll einfach eine angenehme Atmosphäre erzeugen.

Nachdem alle Gäste Platz genommen haben, werden diese vom Gastgeber mit einer kleinen Rede begrüßt und gegebenenfalls vorgestellt.

Möglicherweise wird mit einem Glas Sekt „auf einen fröhlichen Abend“ angestoßen.

Zum Abendessen

Dezente Musik zum EssenHier wird es dann konkreter. Meist wird dezente, instrumentale Musik gewünscht.

Zur Buffeteröffnung ist eine flotte klassische Musik eine gute Wahl.

Zum Dessert gehe ich dann über auf fröhliche, heitere Musik – denn nun beginnt der gemütliche Teil des Abends.

 

 

Eröffnung der Tanzfläche

Der EröffnungstanzObwohl den meisten Kunden davor graust, ist es bei Feiern, mit eher „offiziellem“ Charakter, meistens Pflicht, die Tanzfläche ordnungsgemäß mit einem Walzer zu eröffnen. Es geht übrigens auch ohne Walzer, beispielsweise mit Ihrem persönlichen Lieblingstitel – lassen Sie uns im Vorfeld darüber sprechen.

Wenn Sie einen Walzer möchten, empfehle ich Ihnen einen amtlichen Strauß-Walzer. Die Strauß-Melodien kennt jeder, und diese Walzer sind einfach zu tanzen.

 

Die ersten Tanzrunden

Der Deutsche SchlagerWenn Sie den Eröffnungstanz heil überstanden haben, sind normalerweise auch die meisten anderen Gäste auf der Tanzfläche. Und wenn man also schon dabei ist, zu zweit zu tanzen, bleibt man am besten erst- mal beim Paartanz. Tendenziell richtet sich dieser Abschnitt des Abends eher an die älteren Gäste. Daher ist es sinnvoll zwischen den Tanzrunden kurze Pausen einzulegen.
Es ist extrem wichtig, dass auch die Jüngeren mit der Musik etwas anfangen können. Dennoch, die älteren Gäste sind meist eher am frühen Abend bestimmend, die Jüngeren bleiben dafür meist länger, sodaß später noch genug Zeit für die ultimative Tanzparty bleibt.
Insgesamt sollte also dieser Abschnitt des Abends eine bunte Mischung aus beliebten deutschen Schlagern, Discofox, Oldies und aktuelleren Titeln sein. Die Lautstärke sollte die älteren Gäste nicht überfordern.

Danach: Die ultimative Party für alle !

80er Jahre MusikSpäter möchten Sie vielleicht umschwenken in Richtung Disco-Party. Wie wäre es zum Beispiel mit den besten Disco-Klassikern der 70er und 80er Jahre ? Die meisten Kunden legen auf die Dauerbrenner der 70/80er- Jahre sogar ihren Schwerpunkt. Mit den Knüllern aus dieser Zeit hat man praktisch sicher eine volle Tanzfläche.
Als zweites Standbein könnte man dann eher aktuelle Hits nehmen. Damit ist kein Techno gemeint, sondern eher fröhliche und leichte Popmusik.

 

Zu später Stunde

Rockmusik und FetenklassikerSpäter sind vielleicht auch rockige Titel erfolgreich, zum Beispiel die ganze Fetenmusik der Schul- oder Studienzeit. Die meisten Kunden überlassen dies dem spontanen Teitpunkt am Abend.

 

Es gibt auch noch andere Musikrichtungen, die man je nach Laune für ein paar Titel einstreuen kann, zum Beispiel NDW, Reggae, DDR-Hits und vieles mehr.

 

 

Am Ende der Veranstaltung

Am Ende der Veranstaltung…wird die Gage für den DJ fällig. Die vereinbarte Gage ist für einen Veranstaltungszeitraum bis ca. 1°° Uhr gerechnet.

 

Aber keine Angst, wenn nach Ablauf dieser Zeit noch genügend Gäste Lust und Laune zum Tanzen haben, spiele ich selbstverständlich weiter – und das kostet Sie auch nichts extra. Zuschläge gibt es also keine.

 

 

 

 

 

 

 

Abbildung Kopfbild oben: ©fotolia.com und vistaprint.de
Weitere Abbildungen: ©fotolia.de